Barrierevoll, barrierearm oder barrierefrei? Das ist eine gute Frage.

In den letzten Monaten haben wir zahlreiche unserer Kund*innen geschult und unser Wissen rund um das Thema Barrierefreiheit für digitale Dokumente geteilt. Für uns ist dies enorm wichtig, denn dadurch wird für das Thema sensibilisiert und unsere Kund*innen selbst werden handlungsfähig.

Gemeinsam die Wahrnehmung schärfen

Nichts ist eindrucksvoller als ein Screenreadertest von Dokumenten, die nicht barrierefrei sind. So starten wir gerne mit Wahrnehmungsaufgaben in unsere Schulungen, um die Sinne zu schärfen. Dabei fallen am häufigsten folgende Problemstellungen in den noch nicht barrierefreien Dokumenten unserer Kund*innen auf: 

  • Tabellen sind nicht sinnvoll, um Textinhalte grafisch zu strukturieren, 
  • der konsequente Einsatz von korrekt ineinander verschachtelten Überschriften-Hierarchien hilft dabei, schnell durch ein Dokument zu springen
  • Grafiken, die nicht als Bild eingebunden sind, sondern aus vielen Formen bestehen, sind für Screenreader-Nutzende nicht verständlich

Von der barrierearmen Adobe InDesign- und Microsoft Word-Datei zum barrierefreien PDF

Neben Schulungen für barrierefreie PDF-Dokumente aus Microsoft Word bieten wir ebenfalls welche aus Adobe InDesign an. Wir zeigen und üben gemeinsam den Umgang mit korrekten <Tag>-Strukturen, das Einfügen von Alternativtexten, Worterweiterungen, Lösungswege für die häufigsten Fehler und vieles mehr. Einiges kann in den Ausgangsdokumenten (Adobe InDesign, Microsoft Word) barrierearm angelegt werden. Doch auch im finalen PDF-Dokument müssen noch Anpassungen unternommen werden, damit die PDF auch wirklich barrierefrei wird.

Eine Schulung angepasst auf Ihre Dokumente

Unsere Schulungen passen wir individuell auf unsere Kund*innen an. Als Schulungsdateien nutzen wir daher auch aktuelle Dokumente von unseren Kund*innen, um fokussiert Problemstellungen zu behandeln und Lösungen anzubieten. 

Eine Nachbetreuung nach der Schulung ist für uns selbstverständlich und sehr sinnvoll. Denn in der eigenen praktischen Umsetzung im Tagesgeschäft unserer Kund*innen, ergeben sich nochmal andere Fragen. Auf die wir gerne mit einer Antwort parat stehen.

Warum mich das Thema so anspricht?

Durch unsere Arbeit ermöglichen wir allen Menschen Zugang zu Inhalten. Gleichzeitig habe ich einfach Spaß daran mein Wissen mit anderen zu teilen und für mehr Verständnis für Barrierefreiheit zu sorgen. 

Kontakt

mehrwert intermediale kommunikation GmbH
Steinfelder Gasse 11
50670 Köln
Deutschland  

+49 (0)221 139 753-0
F +49 (0)221 139 753-13
100prozent(at)mehrwert.de

Kommunikation via GPG
E-Mail: info(at)mehrwert.de
Schlüssel-ID: AA95D8D8
Fingerabdruck: 738D 15B3 10A9 739A 066F 33E1 2E7A C6AA AA95 D8D8 

Social Media

facebook
Twitter

Anfahrt

Mit dem Auto: Die beste Parkmöglichkeit bietet das Parkhaus »Im Klapperhof«. Für Kölner Verhältnisse günstig und 3 Fußminuten vom Büro entfernt.

Mit der Bahn: Die KVB-Haltestellen »Friesenplatz« (Linien 3, 4, 5, 12, 15) und »Appellhofplatz« (Linien 3, 4, 5, 16, 18) liegen circa 7 Gehminuten von uns gelegen.
Vom Kölner Hauptbahnhof läuft man gute 10 Minuten (oder steigt in die KVB).